Mein Reiserad

Nun ist es endlich fertig, mein täglicher Begleiter auf dem Weg zur Arbeit und demnächst durch Afrika:

Tout Terrain Tanami GT

Mein Reiserad Tanami GT der deutschen Firma Tout Terrain aus Freiburg. Mit allem, was gut und bewährt ist:

  • Ein muffenlos geschweißter Rahmen mit integriertem Gepäckträger. Farbe british racing green metallic
  • Eine Rohloff 14 Gang Nabenschaltung mit cinq shift:R Daumenhebeln für den
  • Black Label Longhorn Komfort Lenker
  • Lichtanlage von SON Edelux mit 100 lumen
  • Scheibenbremsen TRP Spyre mechanisch
  • Felgen Rigida Andra 210 28″ mit Continental contact travel 28×2.00
  • Sattel Brooks B17 Honig
  • Pitlock Laufradsicherung

Und last but not least

  • Stromversorgung aus dem Dynamo: cinq the plug III

Bei der Auswahl habe ich vor allem auf Funktion, Langlebigkeit, aber auch einfache Reparaturmöglichkeit geachtet. Daher habe ich mich für die seit Jahren weltweit bewährte Rohloff Nabenschaltung entschieden und nicht für den „heißen Scheiß“ von Pinion, der mich extrem angemacht hat. Aber Rohloff ist einfach mal erprobt und die liefern im Zweifelsfall weltweit innerhalb von Tagen Ersatzteile bis hin zu ganzen Naben. Da muss Pinion sich erst noch beweisen und ich wollte nicht einer der ersten sein, die das austesten. Außerdem ist eine Pinion Schaltung, die sich ja am Tretlager befindet, optisch auffälliger und machen das Rad für Diebe attraktiver.

Auch habe ich mich gegen den technisch überlegenen Gates-Riemen entschieden, da dieser im Schadensfall viel schwerer zu beschaffen und zu wechseln ist. Daher kommt bei mir die gute alte Kette zum Einsatz. Und bei den Bremsen war ich auch froh, dass es neben den in dieser Klasse schon üblichen Hydraulik-Bremsschläuchen eine mechanische Alternative von TRP gibt. Auch diese sind im Schadenfall einfacher zu reparieren.

Der Lenker ist unglaublich: als ich ihn das erste Mal sah, war ich sehr skeptisch, nachdem ich ihn gefahren bin, frage ich mich, wie ich jemals mit einem anderen Lenker vorlieb nehmen konnte. Das ist ein ganz neues Fahrgefühl. Sieht komisch aus, ist ergonomisch ein phantastisches Erlebnis. Vor allem mit den Bremsen und Bremshebeln!

Was kann ich über die Referenz Lichtanlage von SON noch sagen? Vielleicht das: ich habe im stockfinsteren Wald alles gesehen, auch die Tiere rechts und links neben dem Weg. 😅

Jetzt baue ich noch meine Satteltaschen (Ortlieb back roller classic) an den genialen Gepäckträger mit tiefem Einhänge- und damit Schwerpunkt, ein Schloss (ABUS Bordo plus) muss leider auch immer mit und dann werde ich mir noch ein paar Gedanken über die Befestigung meines Handys und der Lenkertasche machen müssen.

Dann kanns eigentlich los gehen… 😜🚴‍♂️👋

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.